Besuch bei ARCA in Spanien            Oktober 2018

Am Fr. 26.10.2018 war es endlich soweit ! Mit dem Flugzeug ging es von Frankfurt nach Barcelona !

Dort wartete schon Anita auf mich und nahm mich mit nach Ginestar, wo sie wohnt, denn ich durfte während des Aufenthalts bei ihr Zuhause wohnen.

Da ich erst um 18 Uhr gelandet bin, musste ich mich erstmal bis zum nächsten Tag gedulden, um endlich das Tierheim ARCA besuchen zu können.

Trotzdem haben Anita und ich die Zeit genutzt, um wichtige Informationen auszutauschen, gemeinsame Ideen auf den Weg zu bringen und eine To Do Liste aufzustellen, was alles erledigt werden muss.....

Voller Erwartungen ging ich an diesem Abend ins Bett....was würde ich morgen alles erleben, sehen..... ?

 

Sa. 27.10.2018 nach dem Frühstück fuhren wir zum Flughafen in REUS, um die Tierärztinnen und ihr Team abzuholen, denn das Kastrations Projekt sollte in den nächsten Tagen stattfinden. Nach Begrüßung und großem HALLO ging es nach Alfara de Carles, wo sich der Olivenhain von ARCA befindet.

Ein riesiges Gelände ! Mitten im Nirgendwo....Wasser Strom..??? Fehlanzeige!!! Mit Solarplatten wird Strom gewonnen, Wasser wird per LKW gebracht, doch dazu später mehr.

Erstmal Begrüßung von Carmen, die Seele und Leiterin von ARCA.

Danach eine allgemeine Besichtigung aller Gehege, 20 an der Zahl, um zu sehen, wer hat in den nächsten Tagen eine Kastration, Zahnsanierung usw. vor sich...dann Begutachtung des Tierarzt Containers, der auch als OP dienen soll. Alles ist, soweit das hier möglich ist, gut bestückt, aber es muss viel improvisiert werden, denn "unser Standart" sieht in Deutschland anders aus!

Aber das soll kein Hindernis sein, morgen wird mit den OPs begonnen.

Schnell wird klar, das OP Team ist mehr als gut besetzt, komplett und bestens eingespielt. Umso besser ! Dann brauche ich nicht am OP Tisch zu stehen, lieber bin ich draußen bei den Hunden !

Carmen führt mich nochmal rum, zeigt das Lager, das Büro ...

Dann Unruhe am Tor, jemand meldet aufgeregt einen angefahrene Hund an der Strasse, schnell springen Anita und Ester (Tierärztin) ins Auto und fahren los. Nach 5 Minuten bringen sie ein verängstigtes Bündel Hund! Angst in den Augen ....und Schmerzen! Trotzdem lässt dieser Hund eine Untersuchung zu...er muss zum röntgen. Das geht hier nicht...also los zum Tierarzt im Ort. Später stellt man dort fest, die Becken- u. Beinbrüche sind zu massiv, es wird entschieden, den armen Kerl zu erlösen.... In mir bleibt die Frage : WIE LANGE LAG DAS ARME TIER OHNE HILFE MIT GROSSEN SCHMERZEN AN DER STRASSE ? MUSS DAS SEIN ?  SAGT DOCH WENIGSTENS BESCHEID..............

Anita gibt mir einen Generalschlüssel für die Zwinger, dann kann ich besuchen, wen ich möchte, kann spazieren gehen, bürsten usw.

Zuerst besuche ich BALDO. Er sollte im Oktober zu uns kommen, da aber der Hund Zuhause Leptospiren bekam, darf er jetzt im November erst kommen. Riesige Begrüßung! Ich bin platt...er kennt mich doch gar nicht!

Die Freude ist noch größer, als wir den Zwinger u. die Anlage verlassen, das Gebell hinter uns lassen, nach 20 Minuten fällt der Stress ab u. er läuft ganz cool neben mir her. Ich drehe ein Video für Mama u. Papa, die sehnsüchtig im Saarland warten, mache viele Fotos.

Zurück in der Anlage, gehe ich zu Xena, sie hat eine Anfrage über uns, eine Adoption sieht gut aus....sie freut sich, begrüßt mich genauso freundlich! Als wir aus der Anlage heraus gehen, zieht sie nur an der Leine, nach 30 Minuten auch hier plötzlich Ruhe, wir machen Pause, setzen uns , sie kommt u. legt sich zu mir, drückt sich ganz fest...ich bin sprachlos....Auch hier viele Fotos und Videos, die ich sofort versenden, in der Hoffnung, die Adoption für Xena auf den Weg zu bringen. Diese tolle Hündin würde ich am liebsten selbst adoptieren...aber alles hat seine Grenzen....leider!!!

Wieder zurück, suche ich noch andere Gelände auf, es gefällt mir sehr, dass die Hunde als Schutz diese Mobil Homes haben, aber große naturbelassene Flächen zu Laufen. Nicht Beton und Fliesen !

Alle Hunde sind meist sehr freundlich, begrüssen mich, teils überschwänglich, als wollte jeder sagen: NIMM MICH MIT ! Nur wenige bleiben etwas Abseits, sind schüchtern, manche haben aber auch Angst.

Nach vielen Stunden verlasse ich gegen Abend ARCA.. Nein, doch noch nicht, denn gerade als wir fahren wollten, kommen 5 total unterkühlte Welpen, die in einem Müllkontainer gefunden wurden,im Karton an. Sofort in den Tierarztbereich, erste Untersuchung, hier wird festgestellt, dass sie erst wenige Stunden alt sind.....ich bin zutiefst erschüttert und ehrlich, ich hatte Tränen in den Augen, das versteht mein Kopf jetzt gar nicht... Sie jammern und schreien, es geht einem an die Substanz !

Leider gibt es keine Wärmelampe....also schnappe ich mir so ein Würmchen und stecke es oben in meine Jacke, so eiskalt, das arme Kerlchen! Schwups, verschwinden auch die anderen in den Dekoltees der Helferinnen....jetzt gibt es erst mal warme Glucose. Dankbar trinken die Kleinen aus den Fläschchen.

Warm eingepackt nehmen die Tierärztinnen die Babys mit. Ich fahre, sehr nachdenklich, mit Anita nach Hause.

 

Anita möchte wissen, was ich denke...ich bin überwältigt, ich hatte mir ARCA nicht so groß vorgestellt...und die freundlichen Hunde, ich dachte, sie sind viel zurückhaltender...die ganzen Eindrücke und Erlebnisse des heutigen Tages schlagen Salto in meinem Kopf.

Nun denn, wir fallen recht früh ins Bett, es war viel Input für heute......und morgen geht es zeitig los !


 

 

Angefahrener Hund...

hilflos und alleine an der Strasse...

Untersuchung/Erstversorgung....

Röntgen beim Tierarzt

 

Der Oliven Hain von ARCA....

20 Gehege sind jetzt fertig !

 

Besuch im Gehege Baldo, Indy,

Debbie, Amy, J-Lo, Tina

 

Besuch im Gehege Bente,

Lexi, Nick, Babs

 

Xena, ganz relaxed, nach einem wunderschönen gemeinsamen Spaziergang

 

Versorgung und Aufwärmen der Welpen aus dem Müll -Container

 

Meike, die Katzen Fachfrau, und ich im Katzenhaus, welches sich noch im Bau befindet...eines von 4 geplanten !

 

INDY...mit besten Aussichten

auf Adoption...durfte im November 

dann auch kommen !

 

XANDOR

 

Carmen, Jimmy, Bente und ich

 

So. 28.10. und Mo. 29.10.2018

Das Hauptaugenmerk der nächsten Tage liegt auf dem Kastrations Projekt, wofür die Tierärztinnen und ihr Team extra angereist sind.

Täglich werden Hunde und Katzen von ARCA kastriert.

Was bemerkenswert ist, ARCA publiziert diese Kastrationen sehr gut, so dass Menschen von ausserhalb kommen, um ihren Hund zur Kastration zu bringen. Bei den vielen Hunden und Welpen eine sehr sinnvolle Sache!!! SO macht Tierschutz Sinn !

Klar, wir müssen uns um die armen Seelen kümmern, die schon da sind, aber es ist ganz wichtig, die unkontrollierten Nachkommenschaften zu verhindern ! 

 

Drin im OP Container läuft alles wie am Schnürchen, also gehe ich wieder mit Hunden spazieren, was diese sichtlich genießen.....und ich auch !!!!

Speziell Xena genießt meine ungeteilte Aufmerksamkeit, wir laufen täglich über 1 Stunde, sie mag es gebürstet zu werden, ist wahnsinnig verschmust...so ein toller Hund ! WER setzt so ein Tier aus ? Das ist nämlich ihr Schicksal, sie schaut traurig jedem Auto hinterher und wäre sie nicht angeleint, würde sie hinterher rennen!

Das Foto und Video Material sende ich an ihre Interessenten...hoffentlich klappt mi der Adoption-sie hätte es so sehr verdient!

Dann steht heute LOLA in meinem Fokus, denn sie hat ihr Ticket nach Saarbrücken schon in den Pfoten ! Leider wurde sie vor 2 Tagen furchtbar gebissen. Das passiert leider auch im Tierheim. Die arme, alte Dame humpelt und ich mache mir echt Sorgen. In einer OP Pause lasse ich TÄ Ester nach Lola sehen, da leider das Röntgengerät fehlt, kann sie nicht viel sagen.

Wir behalten Lola im Auge !

Aufmerksamkeit hat hier jeder verdient hat , also gehe  ich mit Xandor spazieren....natürlich mit Fotos , denn gute Bilder erhöhen die Chance auf Adoption !

Dann eine Anfrage für Indy aus Deutschland ! Wie sie denn sei vom Wesen her, wie groß, was gibt es zu ihr zu sagen ?

Also Indy an die Leine, Spaziergang und Videos nach Deutschland senden, in der Hoffnung auf eine Adoption..... und es klappt ! Dank der guten Beschreibung und Videos verliebt sich ihr Frauchen total und adoptiert Indy ! Sie darf im November reisen ! Glück pur ! In Deutschland muss zwar noch die Vorkontrolle laufen, aber mein Bauch sagt mir "Da hat es Indy sehr gut"...was sich wenige Tage später bei der VK auch bestätigt.

Ich darf mit Christina und Susi die Hunde füttern. Wieder eine neue Erfahrung für mich. Das Trockenfutter wird in einer großen Kindersandmuschel angemischt und mit einem kleinen Auto zu den Gehegen gebracht. Es wird gebellt und gejault, aber bringt man das Futter in Eimern ins Gehege, geht es eigentlich sehr zivilisiert zu...bei so vielen Hunden ! Schon wieder muss ich staunen....

Beim Füttern erzählt man mir, für Carmen sei es sehr wichtig, dass die Junghunde JUNIOR FUTTER bekommen. Das ist richtig, sehe ich genau so ! Das Problem : davon wird nie genug gespendet, aber es hier in Spanien zu kaufen ist sehr teuer...60,- € ein Sack !

Das werde ich mir merken und gezielt Welpen- und Junghundefutter sammeln !

Aus den Bergen kommt ein derart heftiger Wind auf, dass es fast das Dach von der Casita fegt (Futter-und Deckenlager)...sogar das Dixi-Klo rutscht über 1 Meter von seinem Platz weg! Somit müssen dringend die Sonnensegel von den Zäunen, denn der Wind reißt mit ziemlicher Gewalt, es drohen Zäune kaputt zu gehen.

Mit Carmen zusammen arbeite ich mich durch die einzelnen Gelände und wir schneiden die Segel weg.

Dabei erfahre ich von Carmen, dass ihre grösste Sorge die Kälte im jetzt kommenden Winter ist. Sie möchte Plexiglasplatten an den Gehegen befestigen, wenigstens stellenweise...ok, ist in meinem Kopf notiert...Plexiglasplatten werden dringend gebraucht, falls jemand fragt, wie er helfen kann!

 

Meike, eine Deutsche, kommt mit mehreren Katzen zwecks Kastration vorbei. Wir kennen uns bis dahin nur per Whatsapp bzw. Telefon. Schön, sie jetzt endlich persönlich kennen zu lernen. Sie zeigt mir stolz das Katzenhaus, wenn auch noch im Bau. Auch sie frage ich, was dringend für ihre Katzen gebraucht wird, denn schließlich wollen wir auch hier sinnvoll helfen. Die Liste ist lang, aber nix unmöglich, mein Gedächtnis notiert fleißig.

 

So gehen auch diese beiden Tage wie im Flug dahin, ich frage mich, wo ist die Zeit geblieben ?
 

 

KENNY

 

BENTE

 

Ester bei einer Kastration

 

 Kastration Rüde...

oder was davon übrig

bleibt.....

 

LOLA

 Kastration Hündin

 

Zahnsanierung

 

Der liebe TOTO, der nach Herzens Lust am liebste Ball spielt...

ein ganz toller Kumpel mit "Balleritis"

 

Besuch auf der Pflegestelle für unsere Welpen :

 

Anita, Imke und ihre Tochter Lotte und ich...

 

Di  30.10.2018

Heute ist schon der letzte Tag bei ARCA !

Mit schwerem Herzen gehe ich nochmal in alle Gehege...

Mit Xena gehe ich nochmal ausgiebig spazieren.

An diesem Tag wartet sie schon am Zaun, wir gehen unsere Runde, machen wieder die gewohnte Pause, diesmal geht Xena auf Kuschelkurs und schmiegt sich fest an mich ! Du bist so ein liebes Mädchen !

Ich habe große Hoffnung, dass ich es geschafft habe, ein tolles Zuhause für sie gefunden zu haben.

Als Schäferhund nicht einfach und mit 6 Jahren schon gar nicht !

Ich halte die ganze Zeit den Kontakt nach Luxembourg, die mittlerweile eine feste Adoptions Absicht bekunden !

Außerdem sind heute Bente und Riva mit spazieren dran.

Auch sie zeigen sich von ihrer besten Seite !
Ich bin begeistert, die laufen neben mir her, als würden wir uns schon ewig kennen.

Zwischendurch gibt es mal kein Wasser, geht das wieder, dann gibt´s plötzlich keinen Strom mehr !

Ein anderes Mal stehen Leute am Tor und geben Hunde ab, gefunden....ausgesetzt...nicht mehr gewollt..

Es passiert jeden Tag etwas anderes, es ist nie langweilig!

Zuvor geplante Dinge rücken der Tiere zuliebe nach hinten, erst der Hund  dann geht´s im Bauplan weiter....

Carmen hat IMMER ein Lachen im Gesicht, ihr ist wirklich nichts zu viel!

Sie kommt JEDEN TAG  als erste und geht als Letzte !

Einmal sagt sie, als wir alleine in den Gehegen arbeiten, "Manchmal mag ich die Menschen gar nicht, weil sie den Tieren all dies antun !"

Da gebe ich ihr vollkommen Recht !
Doch andererseits finden wir wundervolle Menschen, die genau diesen geschundenen Seelen eine 2. Chance geben und das lässt uns wieder hoffen !
Das lässt uns unermüdlich weitermachen !!!!

Aus Deutschland erfahre ich tolle Neuigkeiten!

Durch meine täglichen Berichte nach Hause haben sich 3 Spender für den Kauf einer Wärmelampe gemeldet !

Herzlichen Dank!

Bei den beiden Rottweilern stelle ich fest, alle Finger bleiben dran...ich hatte auch nichts anderes erwartet !

Meine Theorie stimmt.....Der Mensch ist die Bestie, nicht das Tier !

Imke, die jahrelang als Gebärmaschine gedient hat, wurde nun verstoßen. Sie liegt mir zu Füssen und lässt sich den Bauch kraulen, froh, dass da jemand ist, der sie mag. Sogar in ihr Maul darf ich rein greifen, um die Zähne zu schauen, ohne murren oder knurren ! Auch sie hat es mit ca. 6 Jahren nicht leicht, noch ein liebevolles Zuahuse zu finden.

Mädchen, ich höre mich für Dich um, versprochen!!!

 

Auch Nick, Kenny , Toto, Chimena.... ach ich kann Euch gar nicht alle aufzählen, ich verspreche Euch, wir versuchen unser Bestes !

Ihr seid ALLE auf Euere eigene Art und Weise so wunderbar....und ich bin sehr froh, dass ich Euch alle kennenlernen durfte !

Ihr habt mich emotional einfach umgehauen mit Euerer Freundlichkeit, Offenheit und Anhänglichkeit.

Obwohl der Mensch nicht gut zu Euch war, bringt Ihr so viel Treue entgegen.

Das ist aber nicht ohne Zutun der Menschen bei ARCA zu verdanken, die sich unermüdlich bemühen, die Hunde aufzufangen und wieder zu Vertrauen in den Menschen mit viel Liebe und Geduld heran führen.

Euch gebührt grössten Dank !
Und nächstes Jahr , dann komme ich wieder und dann drehen wir wieder unsere Runden

 

Jetzt muss ich wieder Heim....leider

Schweren Herzens und mit Kloß im Hals gehe ich ans Auto und hoffe, Euch bald im Rahmen einer Adoption wiederzusehen !!!!

Nein, ein Highlight wartet noch auf mich !
Ich darf Carles besuchen, er ist unser Pflegestellen Papa für unsere Welpen. Denn sie sind noch viel zu klein und nicht geimpft.

Bei Carles werden die Welpen erst mal untergebracht und wirklich liebevoll aufgezogen.

Davon durfte ich mich persönlich überzeugen !

 

Dann ging es an den Flughafen Barcelona, wo ein anderer Tierschutz Verein sehnsüchtig auf mich wartete. Denn ich hatte mich als Flugpatin gemeldet !

3 Katzen konnte ich ihren Flug nach Deutschland  in ein neues Zuhause ermöglichen.

Eine vollkommen neue, aber sehr schöne Erfahrung !

Ich bin sehr froh, dass ich ARCA besuchen durfte und ich würde mich sehr freuen, nächstes Jahr nochmal anreisen zu dürfen !!!!

NACHTRÄGE :

INDY  wurde wie schon erwähnt, ins Saarland adoptiert u. Frauchen sind mit Indy total glücklich

BALDO  dreht jetzt als Dexter seine Runden im saarländischen Wald, auch ihm geht es super !

Max, Lewi, Kimmi, Doutze und Mc Gee sind auch im November zu ihren Familien umgezogen.

LOLA ist auch im November gut in D angekommen, hat hier eine große Zahn Sanierung sehr gut hinter sich gebracht und erholt sich bestens behütet bei ihrem neuen Frauchen.

XENA wurde tatsächlich nach Luxembourg adoptiert, doch 3 Tage vor ihrer Ankunft wurde ihre Adoption storniert, weil Xena im Leishmanien Test leicht positiv war. Das war ein sehr herber Schlag ! Wir bemühen uns nach Kräften für diese einfach einzigartige Hündin ein liebevolles Zuhause zu finden

Die 5 Welpen...leider auch hier kein Happy End, sie starben nach 14 Tagen alle hintereinander......


 

Lewis

 

Egal welches Gehege, überall nette,

überschwängliche Begrüßungen

Hier: Lexi, Babs, Nick

und Bente

 

Für Parker hofft man auf eine Pflegestelle in Deutschland oder Holland, wo er zumindest eine evtl 2 Hüftoperationen in Ruhe kurieren darf, um anschl. ein neues Zuhause zu finden oder gar von der Pflegestelle adoptiert wird...

 

 XENA  auf Kuschel Kurs

 

Rottweiler Dame IMKE

  eine ganz liebe Seele !

 

Doutze

 

Kimmi

 

Max

 

Mc Gee

 

Rückflug von Barcelona nach Frankfurt als Flugpatin

Eine tolle Erfahrung, die Euch nichts kostet, aber viel Gutes tut!

Viele Vereine suchen händeringend Flugpaten !

Hiermit möchte ich Euch dazu motivieren...es ist echt prima, Tieren die Reise in eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Und Ihr glaubt gar nicht, WIE freudig ich in Frankfurt empfangen wurde ! Die glücklichen Katzen Eltern sind vor Freude fast geplatzt !!!

 

Hundeschnauzen in Not e.V.

Adoption ins Glück