top of page

Wir werden schützen, was schutzlos ist !

Wir werden uns um die kümmern, um die sich niemand kümmert !

Wir werden diesen Tieren eine Chance geben, ihr Leben zu leben !

Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie, auf unserer Homepage und freuen uns sehr, dass sie an unserem Verein und damit an unserer Arbeit im Tierschutz interessiert sind. All diese süßen Hundeschnauzen haben ein tolles Leben, in einer liebevollen Umgebung verdient. Vielleicht wartet ja hier IHR bester Freund auf sie!!!! 

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß auf unseren Seiten!

Vielleicht möchten Sie auch einen Hund adoptieren ?

Hier auf unseren Seiten finden Sie viele hilfreiche Informationen und darüber hinaus, stehen wir Ihnen auch gern für weitere Fragen zur Verfügung.

 

Hundeschnauzen in Not e.V.  -  Hunde Vermittlung mit Herz und Verstand

Unsere Schutzgebühr beträgt 350,- €, bitte lesen Sie dazu mehr in der Rubrik: Vermittlungsablauf

Unsere Schwerpunkte dabei sind

  • Direkte Adoptionen, ohne Umwege über Pflegestellen

  • tiergerechter Transport unserer Hunde, im vereinseigenen Auto

  • Ankunft auf dem Hundeplatz mit Übergabe in ruhiger und sicherer Umgebung

 

Unser Service für Sie

  • Beratung von Anfang an, über Charakter, Bedürfnisse und Art jedes einzelnen Hundes

  • Ihr erster Hund ? Kein Problem! Wir beraten Sie kompetent über Ernährung, Pflege und Zubehör

  • Geschirr-Service am Ankunftstag, vor Ort - incl. Sicherheitsgeschirre (falls erforderlich)

  • Katzen-Eignungstest möglich

  • Auf Wunsch Fütterungsberatung (egal ob Trockenfutter oder BARF )

 

Unsere Aufgaben im Tierschutz

  • Vermittlung von Hunden aus dem spanischen Tierheim ARCA

  • Wir sammeln Futter- und Sachspenden für unser Tierheim

  • Wir finanzieren Operationen , zahlen Medikamente und Impfungen

  • Wir bezahlen Baumaterialien ( die Protectora ARCA befindet sich noch im Aufbau )

  • Wir unterstützen Kastrationen, im Frühjahr/Herbst, in unserem Tierheim in Spanien

                                                                                                                                                                                                                    ​​​Auf FACEBOOK finden Sie uns unter  Hundeschnauzen in Not e.V.

Falls Sie daran interessiert sind, ein Mitglied unseres Vereins zu werden, finden sie das nötige Formular dazu hier.                                           

Falls Sie Geld spenden möchten, unsere Bankverbindung ist bei der

Sparkasse Merzig Wadern

Hundeschnauzen in Not e.V.

IBAN:  DE65 5935 1040 0000 2283 79

                                     

Darüber hinaus sind wir immer auf der Suche nach fleißigen Helfern. Wir sind offen für Ideen, kreative Köpfchen und jede helfende Hand, die uns bei der Öffentlichkeitsarbeit, dem Spendenmanagement, der Mitgliederwerbung, sowie den Vor- und Nachkontrollen unterstützen möchte.

Tierschutz Spanien

Erlaubnis nach

§11

Deutsches

Tierschutzgesetz

                                                             Einen Hund zu wollen... 

Einen Hund zu wollen bedeutet nicht nur, sich den auszusuchen der dir am besten gefällt - sein Aussehen oder die Rasse.

Einen Hund zu wollen bedeutet auch, dass du dir bewusst bist, dass du ihn einlädst, dein Leben, dein Haus, deinen Raum mit dir zu teilen, und dass er auch Bedürfnisse hat. Er auch oft deine Erwartungen nicht erfüllen wird.

Einen Hund zu wollen bedeutet die Bereitschaft, ihn im Guten wie im Schlechten zu lieben, das Hundekind, den Erwachsenenhund oder den Hunde-Opa. Ihn zu lieben, wenn er bellt und Geduld mit ihm zu haben, weil er dir etwas sagen will. Ihn zu lieben, wenn er sein Bett zerlegt oder ein Kissen zerfetzt, wenn er rennt und nicht auf dich hört, weil er seine freie und spielerische Natur ausdrückt. Ihn zum Arzt zu bringen, weil er krank ist oder sich verletzt hat. Ihn verstehen, dass er Vorlieben oder Abneigungen hat, und dass das, was du von ihm erwartet hast, vielleicht nicht kompatibel mit dem ist, was er in Wirklichkeit ist.

Einen Hund zu wollen ist keine Frage des Wollens oder Wünschens oder Erträumens.

 

Einen Hund zu wollen ist zu verstehen, dass du nicht nur „einen Hund“ haben wirst – weder eine Sache noch ein Eigentum - , sondern ein einzigartiges Individuum, das mit dir zusammen ist und sein Leben mit dir teilt.

 

Einen Hund zu wollen bedeutet aufzuhören, von wollen und mögen zu sprechen, und wirklich lieben zu lernen.

 

Einen Hund zu wollen bedeutet, ihn zu beobachten, ihn wahrzunehmen, ihn entscheiden zu lassen, ihn wachsen zu lassen, ihn sich ausdrücken lassen, ihm zu ermöglichen, seinen Pfotenabdruck in dieser Welt zu hinterlassen.

 

Einen Hund zu wollen ist anzuerkennen, dass er einer Spezies angehört, die anders als deine ist, und deswegen andere Bedürfnisse und Besonderheiten hat: Rennen im Freien, an allem riechen während er vorbeigeht, die Welt entdecken, kennenlernen und spielen mit anderen Hunden. Er wird Angst haben, Unsicherheit, Wut, Frustration, Freude, Vorlieben, Freundschaften, Trauer, Verluste, Schmerzen, Müdigkeit, Hunger, Spaß, Freude daran, jeden Morgen an deiner Seite aufzuwachen, Dankbarkeit und Liebe … viel Liebe.

 

Einen Hund zu wollen ist Verpflichtung alle Tage seines Lebens, weil er von dir abhängig ist und weil du alles bist, was er hat.

 

Einen Hund zu wollen heißt, bereit zu sein, die Lektionen zu entdecken und zu akzeptieren, die er Dir lehren wird, warum er in dein Leben gekommen ist; denn wenn du einen Hund liebst, dann weißt du, dass er es war, der es geplant hat, zu dir zu kommen, um dir dabei zu helfen, dich wieder mit dem Leben zu verbinden, mit dem Jetzt, mit der Sonne, dem Mond und den Sternen, mit den Pflanzen, mit dem Himmel, mit der Luft und den Bergen, aber vor allem... dich wieder mit deinem Herzen zu verbinden.

 

                                                            Der  Autor ist uns leider unbekannt.

bottom of page